die gemeinden

MONT LES SEURRE

Ein 170-Seelen-Dorf zwischen Saône und Doubs

Beschreibung / Präsentation

Die Kirche von Mont les Seurre ist dem Heiligen Martin geweiht und stammt aus dem 15. Jahrhundert. Sie ist das letzte Gebäude, welches seine Fachwerkmauern aus Holz und Strohlehm bewahrt hat, und damit einzigartig in der Bresse Bourguignonne.

Die Gemeinde liegt zwischen dem Doubs und der Saône. Der älteste Teil von Mont les Seurre befindet sich auf einer Anhöhe nicht weit vom Doubs entfernt und der Name rührt ursprünglich von dieser Lage in einer überschwemmungsgefährdeten flachen Region her. Die Siedlungen konzentrieren sich auf das Dorf Mont les Seurre im Süden der Gemeinde, auf den Hauptort Chazelle am Ufer der Saône im Norden, und auf das kleine Dörfchen Méchin im Nordosten. Das kommunale Haus des Viehhirten, das bis zur Zeit zwischen den beiden Weltkriege genutzt wurde, um die Herden aller Besitzer auf die leeren Weiden zu führen, wurde erhalten und in ein Bushaltestellenhäuschen umgewandelt.

Die Gemeinde besitzt eine Slipanlage in Chazelles.

Die Wanderwege : S5 : Saône-Ufer von Mont-les-Seurre bis Charnay-les-Chalon (13 km).

Daten / Zeiten / Preise

Geöffnet :

Dienstag und Donnerstag von 9.30 Uhr bis 12.15 Uhr

kontaktinformationen

Adresse : Mairie - 10 Rue de l’Église
71270 Mont les Seurre
Telefon : 03.85.49.17.69
Website :
Email : mairie.mont.les.seurre@orange.fr